Vertriebsentwicklung

2019 steht vor der Tür:

Stresstest für den Vertrieb! Mittelstand betroffen!

Unumstritten ist…; die globalwirtschaftlichen Entwicklungen der letzten 24 Monate werden 2019 auf die lokalen Märkte durchschlagen. Insbesondere der (ehemalige) "Wirtschaftsmotor Deutschland" ist betroffen. Durch die globalen und internationalen Verflechtungen in nahezu jedem Marktsegment erhält jedoch besonders der deutsche Mittelstand in den kommenden 12 Monaten hierbei eine fokussierte Rolle. Zuerst wird der Vertrieb gefordert: Hier werden die Kennziffern für die betrieblichen Folge- Effekte definiert; -beginnend mit der Jahres-Planung, dann jedoch durchschlagend im Ergebnis mit entsprechenden Konsequenzen für die gesamte betriebliche Organisation. Unabhängig, ob das Unternehmen international, lokal oder regional agiert: Insbesondere im B2B- Geschäft werden die Marktdynamiken (im Mindesten beeinflusst durch die vernetzte Struktur des Kundenportfolios) zeigen, wer sich gut positioniert hat und entsprechend gerüstet ist. Sind wir vorbereitet und gerüstet;

  • ...reicht das, was wir bislang gemacht haben, auch morgen noch?
  • ...wird der Wettbewerb sich „von alleine“ sortieren und ich/wir dadurch schon besser, bzw. ausreichend gut sein?
  • ...kennen wir unsere Kompetenzpotenziale, haben diese „gehoben“, entwickelt und wissen sie zu nutzen?
  • ...haben wir die notwendigen „Skills“ dazu (weiter-) entwickelt?
  • ...agiert mein Vertrieb bestimmt (und wirklich!) besser als der des besten Marktbegleiters?
  • ...ist unsere vertriebliche Handlungsqualität auf höchstem und modernstem Stand?

Wenn Sie das für Ihre Organisation, für Ihr Unternehmen und insbesondere für Ihren Vertrieb mit JA beantworten können; Glückwunsch, Sie haben Ihre Hausaufgaben in diesen Bereichen gemacht! Sollten Sie Fragen haben, oder die vertriebliche Handlungs- Qualität prüfen wollen, sprechen Sie uns an:

Alexander Bollmann
Gesellschafter & Geschäftsführer/ Management-Berater

Dieser Blog-Beitrag wurde am 17. Dezember 2018 veröffentlicht.